Leverkusen, 12.05.2012, von Lena Tiebel, Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit

„Wasser Marsch“- Pumpübung am Rhein

Den Dienstsamstag im Mai, 12.05.2012, verbrachten die Fachgruppen Wasserschaden/ Pumpen (WP), Beleuchtung (Bel) und die 2. Bergungsgruppe (B2) bei einer Pumpübung in Leverkusen-Hitdorf

Pumpenbetrieb am Rhein in Leverkusen-Hitdorf

Bereits am Morgen brachen die Helfer der entsprechenden Gruppen zur Nato-Rampe nach Hitdorf auf, um dort gemeinsam zu üben.
Hintergrund der Übung war es, die Auslastung einer Netzersatzanlage (NEA) mit einer Leistung von 50 kVA und eines Lichtmastes (Leistung 20 kVA) beim gleichzeitigen Betrieb mehrerer Pumpen zu testen.
Am Rhein in Hitdorf angekommen wurden von den Helfern die Pumpen aufgebaut, Schläuche und Kabel verlegt, so dass gegen Mittag die verschiedenen Pumpen in Betrieb genommen werden konnten. Zum Einsatz kamen hierbei Wilo-Tauchpumpen, Flygt-Tauchpumpen, sowie eine Chiemsee-Pumpe, wodurch ein Fördervolumen von 12.000- 13.000 Liter pro Minute ohne Probleme erreicht werden konnte.
Gruppenführer WP Stefan Börter ging davon aus, mit den restlichen zur Verfügung stehenden Pumpen sogar eine Förderleistung von 15.000 bis 16.000 Litern pro Minute erreichen zu können und zeigte sich daher zufrieden mit dem Übungsverlauf.

Die Übung diente zu Vorbereitung auf eine Übung der Fachgruppen WP im nächsten Monat.

 

Text und Bilder: Lena Tiebel, Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit


  • Pumpenbetrieb am Rhein in Leverkusen-Hitdorf

  • NEA und Lichtmast lieferten den notwendigen Strom…

  • für den Betrieb der Pumpen.

  • Auch bei nicht gerade sommerlichen Temperaturen hatten einige Helfer in Wathosen Spaß im Rhein…

  • auch wenn die Wathosen anschließend erst einmal ausgeleert werden mussten.

  • Aber alle Helfer haben ihren Ausflug ins kühle Nass gut überstanden…

  • und mit Hilfe einiger Müllsäcke konnten sie auch trocken wieder in den Ortsverband zurücktransportiert werden.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.