14.10.2016, von Michaela Donner, OV Heiligenhaus/Wülfrath

Fahrzeugüberführungen für den Aufbau des Katastrophenschutzes in Tunesien

Das THW unterstützt die strategische Kooperation zwischen Deutschland und Tunesien bei der Einführung ehrenamtlicher Komponenten der tunesischen Katastrophenschutzbehörde Office National de la Protection (ONPC). Bereits seit 2012 werden ausgemusterte Fahrzeuge des THW an ONPC übergeben. Ebenfalls wurde die THW Grundausbildung an tunesische Verhältnisse angepasst, sodass Helfer/ -innen in Tunesien ausgebildet werden können.

Auf Anfrage des THW Landesverband NRW machten sich am Morgen des 14.10.2016 mehrere Kraftfahrer, sowie zwei Busfahrer im Konvoi auf den Weg, in das über 500 Kilometer entfernte Singen in Baden – Württemberg. Dort trafen Sie auf weitere Fahrer und Fahrzeuge, um gemeinsam den Weg nach Genua fortzusetzen.

Durch die Schweiz nach Italien

In den frühen Morgenstunden des 15.10.2016 ging es nach einer Übernachtung im Ortsverband Singen mit den Fahrzeugen im Konvoi auf den Weg durch die Schweiz bis Italien zum nächsten Übernachtungsstopp in einem Vorort von Genua.

Auf Grund des LKW- Fahrverbotes am Sonntag, nutze man die Gelegenheit zu einer Stadtbesichtigung von Genua.

Übergabe an die ONPC

Am Montagmorgen konnten die Fahrzeuge im Hafen von Genua an die Mitarbeiter der ONPC übergeben und mittels Fähre nach Tunesien verschifft werden. Gegen Mittag traten die Kraftfahrer mit dem Reisebus des THW Landesverband NRW die rund 1.000 Kilometer der Heimreise an, bis sie in der Nacht in Heiligenhaus eintrafen.

An der Fahrzeugüberführung waren die THW Ortsverbände Heiligenhaus/Wülfrath, Mülheim a. d. R., Solingen, Oelde, Bielefeld, Rottweil, Nabburg, Düren, Bergisch Gladbach, Köln Nord-West, Siegburg, Singen, Schramberg, Radolfzell und Konstanz beteiligt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.