30.01.2015, von Lena Brückle

Winterzeit heißt Grünkohlzeit- Traditionelles Grünkohlessen beim THW in Solingen

Am 30. Januar war es endlich wieder soweit. Der THW-Ortsverband Solingen und die zugehörige THW-Helfervereinigung Solingen e.V. hatten zum alljährlichen Grünkohlessen geladen. Rund 250 Gäste aus Politik und lokaler Wirtschaft, von Feuerwehr, Polizei, Hilfsorganisationen und THW, aber auch Arbeitgeber der ehrenamtlichen THW-Helfer, Nachbarn, Förderer und Freunde des Ortsverbandes ließen sich den Traditionstermin zum Jahresbeginn nicht entgehen. So gelang es dem Ortsverband auch im 32. „Grünkohljahr“ wieder einige VIP-Gäste anzulocken. Neben dem Bundestagsabgeordneten Jürgen Hardt und der Landtagsabgeordneten Iris Preuß-Buchholz, ließen sich auch die Solinger Bürgermeister Ernst Lauterjung und Carsten Voigt, Feuerwehrchef Frank-Michael Fischer und Oberbürgermeisterkandidat Tim Kurzbach den Grünkohl schmecken.

In diesem Jahr fand das Grünkohlessen erstmals wieder in den eigenen Räumlichkeiten des THW Solingen statt. Aufgrund des baulichen Zustands der THW-Unterkunft an der Lüneschloßstraße hatte in den vergangenen Jahren Falk Dornseifer, Nachbar und Freund des THW in Solingen, die Räume seiner Autovermietung für das Grünkohlessen zur Verfügung gestellt. Hierfür bedankte sich der Ortsbeauftragte Stephan Wetter mit einem Präsentkorb. „Obwohl es uns immer gut bei dir gefallen hat, der Wunsch das Grünkohlessen wieder in den eigenen Räumen stattfinden zu lassen war einfach da“, so Stephan Wetter. Schon Tage vorher waren die Helfer des Ortsverbandes daher damit beschäftigt, die Fahrzeughalle in eine ansehnliche Veranstaltungslocation zu verwandeln. Es wurde aufgeräumt, abgehängt, dekoriert- und vor allem geheizt. Und so konnte Stephan Wetter seine Gäste am Freitagabend in einer kaum wiederzuerkennenden und, trotz plötzlichen Wintereinbruchs, gemütlich warmen Halle empfangen.

Zu Beginn des Abends begrüßten Stephan Wetter, als Ortsbeauftragter in Solingen, und Hendrik Holz, als zweiter Vorsitzender der Helfervereinigung, die Gäste. In seiner Ansprache stellte Wetter die Ehrenamtler in den Mittelpunkte und betonte die Bedeutung von ehrenamtlichem Engagement und Kameradschaft in der heutigen Zeit.
Dann übergab er das Wort an die Gäste aus der Politik. Der Bundestagsabgeordnete Jürgen Hardt, die Landtagsabgeordnete Iris Preuß-Buchholz und Bürgermeister Ernst Lauterjung ergriffen das Wort, lobten die Arbeit des Technischen Hilfswerks und dankten den Helfern. Tenor war, dass insbesondere Ereignisse wie das Pfingstunwetter Ela im vergangenen Jahr wieder einmal gezeigt haben, dass es ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer nicht geht. Als offizieller Vertreter des THW übernahm Nicolas Hefner, Referatsleiter Einsatz des Landesverbandes NRW, im Anschluss die Ehrung einiger Solinger THW-Helfer. So wurden Kathrin Fago, Tim Ziegenbein, Benjamin Schulz und Alexander Fronober für ihr besonderes Engagement mit dem Helferabzeichen in Gold ausgezeichnet. Eine ganz besondere Ehrung wurde außerdem Manfred Rüb zuteil, der für seine 40-jährige Tätigkeit im THW geehrt wurde.
Zum Abschluss des offiziellen Teils verabschiedete Stephan Wetter seinen stellvertretenden Ortsbeauftragten Markus Bonn, der nach zweieinhalb Jahren sein Amt niedergelegt hat, dankte ihm für die gute Zusammenarbeit und stellte seinen neuen Stellvertreter Roland Holz vor.

Dann war es endlich soweit. Der leckere Grünkohl mit Mettwurst aus der THW-Feldküche konnte serviert werden. Zubereitet wurde dieser, wie in den vergangenen Jahren, im „gemischten Doppel“ aus Köchen von THW und Johanniter Unfallhilfe.
Alle ließen es sich schmecken und nutzten den Abend um sich auszutauschen und gemeinsam einen Blick auf das bevorstehende Jahr 2015 zu werfen.

Für Stimmung bis in den späten Abend sorgte dann der Solinger THW-Helfer Martin Henning, der mit seiner Band Velvet Flames ein buntes Musikprogramm auf die Bühne brachte.

Wir danken unserer Küchencrew von THW und JUH, die uns mit leckerem Grünkohl versorgt haben, und natürlich unserer Jugendgruppe sowie allen Helfern des Ortsverbandes, die wie jedes Jahr kräftig bei den Vorbereitungen und Auf- und Abbau mit angefasst und so zu dem gelungenen Abend beigetragen haben!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.